Mitglied werden!

GRÜNE Kall

Zukunft entscheidet sich hier.

  

Liebe Besucher*innen,

seit ihrer Gründung stehen die GRÜNEN für Transparenz in der politischen Arbeit. Dieses Ziel wollen wir auch in den Zeiten der Pandemie nicht aus dem Auge verlieren. Für unsere Fraktions- und Ortsverbandssitzungen haben wir eine digitale Plattform eingerichtet. Unsere Sitzungen sind öffentlich. Wir laden alle Bürger*innen ein, sich an der Diskussion zu beteiligen. Bitte teilen Sie uns über das Kontaktformular mit, wenn Sie über unsere Termine informiert werden möchten.

  

15. Oktober 2014

Gewalt im Netz erkennen

Schau immer genau hin: Wer hat den Beitrag gepostet? Kenne ich ihn wirklich? Brich sofort den Kontakt ab, wenn jemand gegen andere Menschen hetzt.
Überlege dir gut, wen du zu deinem Facebook-Freund machst. Nimm z. B. nur Freundschaftsanfragen von Leuten an, die du auch wirklich kennst.
Guck dir die Dinge genau an, die du im Internet teilst, bei denen du auf „like“ klickst oder die du verschickst. Vor allem dann, wenn du den Absender des Beitrags nicht kennst. Hör dir zum Beispiel die Texte eines Liedes an. Es mag vielleicht erst einmal lustig klingen. Aber, wird darin über Ausländer hergezogen oder zur Gewalt aufgerufen? Solche Lieder auf keinen Fall weiterverbreiten.
Manche Inhalte von Rechtsradikalen sind nicht sofort erkennbar. Wenn du etwas nicht verstehst, zum Beispiel einen Satz, der unter einem lustigen Bild steht, frag jemanden danach.
Melde es, wenn du auf rechtsradikale Inhalte stößt. Auf vielen Seiten, wie zum Beispiel Facebook oder Youtube, gibt es dafür ganz spezielle Buttons. Bei Facebook kannst du Beiträge über den Pfeil am rechten Rand des Posts melden.
(Kölner Stadt Anzeiger / dpa)

"Stille Helden" - Ehrenamt

Die von den Grünen gewünschte Ehrenamtskarte wurde auf Wunsch der Verwaltung und den übrigen Fraktionen erst mal verschoben, um eine kreisweite Einführung abzuwarten. Kreisweit würde bedeuten, dass die Inhaber dann viel mehr Vergünstigungen bei Firmen und Institutionen nutzen können. Für die Übergangszeit loben wir für das Jahr 2012 ab 01.06. drei Ehrenamtspreise für die Gemeinde Kall aus unter dem Motto "Stille Helden". Damit wollen wir Personen, die im Hintergrund tätig sind, ein Gesicht geben und einen Preis zukommen lassen, der individuell und nachhaltig sein kann. Es kommen nur Einzelpersonen oder nicht organisierte Gruppierungen, die ehrenamtlich, nachbarschaftlich und uneigennützig über einen längeren Zeitraum in der Gemeinde Kall wirken. Nicht genannt werden dürfen Führungskräfte von Vereinen, Firmen und Parteien. Selbstmeldung scheidet ebenso aus. Der Ortsverband Kall stellt die Jury und übergibt den Preis.

Melden kann man sich unter email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,Tel.:E.Fiebrich:02445/3211oderH.Lorenz:0170/6053391oderperPostanH.Lorenz,Hindenburgstr.9,53925Kall.Anmeldeschluss:22.06.2012. Wir bitten um rege Beteiligung.