06. April 2021

Neue Ideen für Kall - der monatliche Abendmarkt!Kaller Abendmarkt Logo

Mit nahender Fertigstellung des neuen Bahnhofsvorplatzes sollte nun das Ziel sein, den Platz zu beleben. Von der Gemeindeverwaltung konnten wir in Erfahrung bringen, dass der im Moment freitags vormittags von 8:00 - 13:00 Uhr stattfindende Wochenmarkt auf den neuen Platz umziehen soll. Alle Anschlüsse und Rahmenbedingungen sind bereits dafür vorhanden.

Um den Wochenmarkt zukunftsfähiger zu gestalten, ist eine konzeptionelle Ergänzung notwendig. Der reine Umzug der Marktstände auf den neuen Platz ist zu begrüßen, jedoch aus unserer Sicht nicht ausreichend, um langfristig Publikum und Kunden anzuziehen.

Markterlebnis für Alle

Viele potentielle Kundinnen und Kunden können den freitags vormittags stattfindenden Wochenmarkt leider nicht besuchen, da die Marktzeiten von 8:00 Uhr - 13:00 Uhr sich mit ihrer Berufstätigkeit überschneiden. Um den Markt aufzuwerten und attraktiver für Verbraucherinnen und Verbraucher zu gestalten, sollten wir daher nicht nur das Angebot verstärken und den Platz beleben, es müssen auch die Marktzeiten angepasst werden. Hierzu reicht eine Verlängerung der Marktzeiten über die Mittagsstunden hinaus nicht aus, da der Wochenmarkt dann mit deutlich größeren Märkten beispielsweise in Mechernich in direkter Konkurrenz steht und es sehr schwer fallen wird, Marktbeschicker für Kall zu gewinnen.

Wir möchten aus diesem Grund für Berufstätige die Möglichkeit schaffen, einmal monatlich den Markt in den Nachmittags- und Abendstunden besuchen zu können. Eine Öffnung des Marktes von etwa 15 Uhr bis 21 Uhr halten wir für sinnvoll. Wir haben bereits mit einigen lokalen und regionalen Marktbeschickern Kontakt aufgenommen und Zusagen erhalten.

Nachhaltig und entspannt ins Wochenende!

Bei dieser Gelegenheit möchten wir das Angebot nicht nur mit neuen und besonderen Marktbeschickern erweitern, sondern unterhaltsame Rahmenprogramme anbieten, die auch Familien mit Kindern interessieren könnten, wie beispielsweise ein kleines Kasperle-Theater oder passende Unterhaltungsmusik. Eine Erweiterung des Angebots um zubereitete Speisen und Getränke ist ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung und wird die Zielgruppe vergrößern.

Wichtig ist dabei, dass sich die Veranstaltung mit Nachhaltigkeit von ähnlichen Events abhebt. Es ist unumgänglich, dass wir den dabei anfallenden Müll reduzieren und wiederverwendbare Verpackungen nutzen oder komplett auf Verpackungen verzichten, um die Belastung der Gemeinde und der Umwelt durch den Abendmarkt so gering wie möglich zu halten. Pfandsysteme, Plastikverbot und Recycling sind längst keine unüberwindbaren Hürden mehr und müssten verpflichtend eingeführt werden, soweit es die Hygienekonzepte es zulassen.

Unser Konzept wurde bereits eingereicht, Sie finden es hier. Am 20.04.2021 wird es im Ausschuss für Entwicklung, Umwelt, Digitalisierung und öffentl. Sicherheit zur Diskussion und Abstimmung gestellt. Bürgerbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht. (Jörg Jenke)

Verwandte Artikel