Schützenswerte Bäume in Steinfeld, Urft und Dalbenden

Steinfeld, Herman-Josef-Str.(an der Klostermauer, Kreuz): Kastanie

Es gibt etwa 13 verschiedene Arten dieser sommergrünen Bäume. Einziger europäischer Vertreter ist die "gemeine Roßkastanie". Sie wird bis zu 30m hoch. Die langstieligen Blätter sind handförmig gefiedert. Die Frucht der Roßkastanie ist die grüne stachelige Kapsel, die braune Kastanie darin ist der Samen der Frucht.Die Rinde ist eine graubraune Schuppenborke.

 

 

 

 

Urft, Urfttalstr. Einfahrt zum Herman-Josef-Haus: Robinie

Diese schnellwüchsigen,sommergrünen Bäume werden bis zu 30m hoch. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde die Robinie unter dem Namen "falsche Akazie" nach Europa eingeführt.Der Blattstiel hat meist 2 Dornen,die Blätter sind unpaarig gefiedert, dünne, ovale, ganzrandige Teilblätter. Die Früchte sind in langen, braunen Hülsen. Die graubraune Rinde bildet recht früh dicke, tiefgrundige Borke.

 

 

 

 

Urft, Burg Dalbenden (hinterer Garten): Rotbuche

Der sommergrüne Baum kann 300 Jahre alt werden, bis zu 40m hoch wachsen und einen Stammdurchmesser bis zu 1,5m haben. Die Blätter sind oval, ganzrandig oder licht gezähnt. Anfangs weisen sie eine seidige Behaarung auf.Die Früchte (Bucheckern) sind scharf-dreikantige Nüsse, in einem stacheligem Fruchtbecher.Die Rinde ist silbergrau und zeigt kaum Borkenbildung.

 


Drucken   E-Mail

Verwandte Artikel