link stop tihange

 

Herzlich willkommen
bei Bündnis 90/Die Grünen

 

 

Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten.

Einverstanden

Der Kreisverband bei Facebook

Grüne Themen

Demonstration gegen das Kernkraftwerk Tihange

Länderübergreifende Demonstration für die Abschaltung des Atomkraftwerks Tihange

Demonstrationsaufruf

Zur gemeinsamen Demonstration ruft das "Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen" auf. Ab Schleiden wird für die Teilnehmer ein Bus eingesetzt. Weitere Informationen unter www.stop-tihange.org.

Was Vorratsdaten verraten

10.03.2011

Was Vorratsdaten alles verraten - auch über Sie!

Wollten Sie schon immer mal wissen, was man mit Mobilfunkdaten alles machen kann? Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstands von Bündnis 90/Die Grünen, zeigt es im Selbstversuch. Er hat die ihm vom Mobilfunkbetreiber T-Mobile ausgehändigten Vorratsdaten in einer interaktiven Karte mit Hilfe des Unternehmens Opendatacity visualisieren und auf Zeit online veröffentlichen lassen.

Spitz erhielt die Daten ohne Telefonnummern. Die Hälfte der Daten einer regulären Vorratsdatenspeicherung fehlt also. Die "Zeit" ergänzte die Daten mit öffentlich verfügbaren Daten. Das Ergebnis, einschließlich eines animierten Bewegungsprofils von Malte Spitz über ein halbes Jahr, finden Sie unter http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-02/vorratsdaten-malte-spitz.

Stromwechsel - jetzt

19.03.2011

Stromwechsel - jetzt ein Zeichen setzen!

Die schrecklichen Ereignisse in Japan zeigen es in aller Deutlichkeit: Atomkraft ist nicht beherrschbar. Deshalb muss der Ausstieg so schnell wie möglich erfolgen. Jede und jeder von uns kann dazu beitragen. Kaufen Sie zertifizierten Öko-Strom und sorgen Sie so für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Lassen Sie die die Stromkonzerne auf dem Atomstrom sitzen.
Und so gehts: wechseln Sie zu einem Ökostromanbieter. Wichtig dabei ist die Zertifizierung, denn die stellt sicher, dass ein bestimmter Anteil des Stroms aus neuen Anlagen geliefert wird. Damit tragen Sie direkt zum weiteren Ausbau alternativer Energien bei.
Die folgenden unabhängigen Anbieter liefern seriös zertifizierten Strom:

Naturstrom, Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace energy, Lichtblick

Protest gegen Staatswaldverkauf

Unterstützen Sie den Kampf gegen den Staatswaldverkauf

Ungeachtet aller Proteste von Eifelverein, Gemeinden und Naturschutzverbänden hält die Landesregierung an den Plänen zum Waldverkauf fest.

Banner

Die Allianz gegen den Staatswaldverkauf in NRW möchte den Verkauf noch stoppen. Mit dem Sammeln von Unterschriften und einer E-Mail an Ministerpräsident Rüttgers können Sie die Initiative unterstützen. Helfen Sie mit, unsere Wälder im öffentlichen Besitz zu halten

Auf der Internet-Seite der Allianz finden Sie die Stellungnahmen des Eifelvereins, der Naturschutzverbände, des Waldbesitzerverbandes und weiterer Institutionen, außerdem alle Informationen zum Verkauf. Die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat bereits im Mai letzten Jahres in einem Antrag den Stopp des Verkaufs gefordert.

Interessante Gedanken hierzu finden Sie auch in Friederike's BECKlog. Und wohin die weitere Privatisierung führen kann können Sie in diesem Artikel der "Kölnischen Rundschau" nachlesen.

 

 

 

Kein Verkauf des Staatswalds!

13.09.2008

Landesregierung plant Waldverkauf auch in der Gemeinde Kall - Grüne beantragen Resolution des Gemeinderates

Fast 3.000 Hektar Wald möchte die Landesregierung im Kreis Euskirchen verkaufen. Davon ist auch die Gemeinde Kall betroffen. In der Nähe von Kloster Steinfeld sollen 342 Hektar privatisiert werden. Hier können Sie sehen, wo die Flächen liegen.

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich dafür ein, den Verkauf zu verhindern. Wald ist nicht nicht nur ein Wirtschaftsgut, sondern dient auch der Erholung des Menschen und der Bewahrung einer vielfältigen Natur. Wird der Wald nur noch nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen genutzt, geht die Vielfalt verloren. Für die Gemeinde Kall haben die Flächen in unmittelbarer Nähe des Ausflugziels Kloster Steinfeld besondere Bedeutung.

Leider hat auch der Landtagsabgeordnete der CDU, Clemens Pick, für den Verkauf gestimmt. Die Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Nettersheim haben bereits gegen den Verkauf protestiert. Aus Kall hört man wieder einmal  - nichts.

Bündnis 90/Die Grünen haben beantragt, im Rat eine Resolution gegen den Verkauf zu beschließen.

 

 

Unsere Termine

11. Juli 2019, 19:30 Uhr
Treffen des Ortsverbands
Aktivpark Kall, Auelstraße 40

Saatgutfestival

Zukunft wird aus 
Mut gemacht
        
Programm 2017+

greens2014 bh
Das Programm zur Landtagswahl